Präsentierte sein «Drama in fünf Akten»: Peter Kamber. (Foto: Paul Trummer)
Kultur
Liechtenstein|28.09.2020

Oben auf Gaflei kamen sie zu Tode

SCHAAN - Fritz Kamber las im Literaturhaus in Schaan aus seiner im März 2020 veröffentlichten Biografie der erfolgreichen privaten Berliner Theaterunternehmer 1920er- und frühen 1930er-Jahre: «Alfred und Fritz Rotter. Ein Leben zwischen Theaterglanz und Tod im Exil.»

Präsentierte sein «Drama in fünf Akten»: Peter Kamber. (Foto: Paul Trummer)

SCHAAN - Fritz Kamber las im Literaturhaus in Schaan aus seiner im März 2020 veröffentlichten Biografie der erfolgreichen privaten Berliner Theaterunternehmer 1920er- und frühen 1930er-Jahre: «Alfred und Fritz Rotter. Ein Leben zwischen Theaterglanz und Tod im Exil.»

Sie hätten Millionäre sein können, die Brüder Alfred und Fritz Rotter. Aber nicht zuletzt ihr «künstlerisches Verhältnis» zum Geld, will heissen ihre buchhalterische Nachlässigkeit und Ausgabefreudigkeit, brachte sie in ein Schuldenchaos. Es waren allerdings auch die Zeitumstände nach dem Ersten Weltkrieg, die sich anbahnende Weltwirtschaftskrise mit der horrenden Inflation, die zu Börsenspekulationen und zum Geldausgeben verleitete.

Peter Kamber, der in Zürich geborene, heute in Berlin lebende Historiker und Schriftsteller, befasst sich seit Jahren mit der Lebensgeschichte der Brüder Fritz und Alfred Rotter. Er hat in den Historischen Jahrbüchern für das Fürstentum Liechtenstein – Band Nr. 103, Nr. 106 und Nr. 113 – über seine diesbezüglichen Forschungsarbeiten mehrfach publiziert. Die Lebensgeschichte der Rotters, schlägt einen Bogen vom Kaiserreich bis in die letzten Tage der Weimarer Republik.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 5 Absätze und 498 Worte in diesem Plus-Artikel.
(hs)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Kultur
Liechtenstein|gestern 10:30
Musi­ka­li­sche Offen­ba­rung auf nackten Füssen
Volksblatt Werbung