Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Fotograf Peter Klaunzer (am Mikro) erzählte, wie das Fotoprojekt "Verdingkinder" zustande kam. Unterstützt wurde er von Jann Jenatsch von Keystone (li.) und Walter Zwahlen, Präsident des Vereins netzwerk-verdingt (re.). Durch den Kontakt mit Küfer-Martis-Huus-Leiter Johannes Inama (ganz re.) kam die Ausstellung nach Ruggell. (Foto: jm)
Kultur
Liechtenstein|24.01.2020 (Aktualisiert am 24.01.20 22:23)

Den Menschen Gesichter und Würde zurückgeben

RUGGELL - Mit viel Empathie für deren Lebensgeschichte hat der Ruggeller Keystone-sda-Fotograf Peter Klaunzer 28 Porträts von ehemaligen Schweizer Verdingkindern geschaffen, die bis 26. April im Küefer-Martis-Huus in Ruggell zu sehen sind.

Fotograf Peter Klaunzer (am Mikro) erzählte, wie das Fotoprojekt "Verdingkinder" zustande kam. Unterstützt wurde er von Jann Jenatsch von Keystone (li.) und Walter Zwahlen, Präsident des Vereins netzwerk-verdingt (re.). Durch den Kontakt mit Küfer-Martis-Huus-Leiter Johannes Inama (ganz re.) kam die Ausstellung nach Ruggell. (Foto: jm)

RUGGELL - Mit viel Empathie für deren Lebensgeschichte hat der Ruggeller Keystone-sda-Fotograf Peter Klaunzer 28 Porträts von ehemaligen Schweizer Verdingkindern geschaffen, die bis 26. April im Küefer-Martis-Huus in Ruggell zu sehen sind.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 5 Absätze und 553 Worte in diesem Plus-Artikel.
(jm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Kultur
Liechtenstein|gestern 09:14 (Aktualisiert gestern 10:22)
Röckles «Die Spur der Gräfin»: Roman mit Drehbuch-Charakter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung