Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Für das Feuer in seiner Show hatte Konrad Stöckel zur Sicherheit die Zuschauer-Feuerwehr zur Seite. (Foto: Paul Trummer)
Kultur
Liechtenstein|25.09.2019 (Aktualisiert am 25.09.19 14:39)

Wenn’s faucht und raucht und stinkt und kracht!

SCHAAN - Als skurriler Professor mit der Einstein-Frisur beglückte der Comedian Konrad Stöckel das vorwiegend junge Publikum im TAK mit einer hinreissenden Comedy-Wissenschafts-Show.

Für das Feuer in seiner Show hatte Konrad Stöckel zur Sicherheit die Zuschauer-Feuerwehr zur Seite. (Foto: Paul Trummer)

SCHAAN - Als skurriler Professor mit der Einstein-Frisur beglückte der Comedian Konrad Stöckel das vorwiegend junge Publikum im TAK mit einer hinreissenden Comedy-Wissenschafts-Show.

Nachdem er eine Luftballon-schlange verschluckt hatte, begann Stöckel seine Show «Wenn’s stinkt und kracht ist’s Wissenschaft» mit Sicherheitshinweisen. Alle im Saal sollten wissen was zu tun war, falls es zu einer Katastrophe kommt. Ein Chemielabor mit diversesten Gasbehältern, Brennern, Feuerlöschern, Laubbläsern, Klosettpapierrollen und weiteren Dingen für den täglichen Bedarf füllte die Bühne. Angesichts des wirren Sammelsuriums mussten selbst Optimisten alle Unwägbarkeiten in Betracht ziehen.

Erklärungen der Professors

Es ist alles gut abgelaufen in TAK. Der gewitzte Hamburger verstand es, Zuschauer als Bühnenassistentinnen oder als Feuerwehrleute miteinzubeziehen, was die tatsächlich «grossgeschriebene» Sicherheit enorm erhöhte.

Plus - Artikel

Sie erwarten 4 Absätze und 289 Worte in diesem Plus-Artikel.
(hs)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Anzeige
Liechtenstein|heute 09:12 (Aktualisiert heute 09:15)
2x2 Tickets für Dornröschen das klassische Märchenballett
Volksblatt Werbung