Volksblatt Werbung
Die Vaduz Classic 2019-Künstler Kian Soltani, Tamara Kaufmann und Maximilian Näscher (v. l.) waren an der Pressekonferenz. (Foto: Michael Zanghellini)
Kultur
Liechtenstein|27.06.2019 (Aktualisiert am 27.06.19 06:54)

Die Klassik-Stars kommen dieses Jahr auch aus der Region

Vaduz - Weltberühmte Grössen und aufstrebende Newcomer bei Vaduz Classic: Wenn heute in acht Wochen die dritte Ausgabe des Klassikfestivals startet, kann man Weltstars und solche, die auf dem Weg dahin sind, erleben.

Die Vaduz Classic 2019-Künstler Kian Soltani, Tamara Kaufmann und Maximilian Näscher (v. l.) waren an der Pressekonferenz. (Foto: Michael Zanghellini)

Vaduz - Weltberühmte Grössen und aufstrebende Newcomer bei Vaduz Classic: Wenn heute in acht Wochen die dritte Ausgabe des Klassikfestivals startet, kann man Weltstars und solche, die auf dem Weg dahin sind, erleben.

Als Präsident der Stiftung Vaduz Classic begrüsste Ernst Walch die Anwesenden, allen voran Bürgermeister Manfred Bischof, die Sponsoren und anwesenden Künstler. Die Verantwortlichen hätten hervorragende Aufbauarbeit geleistet, so Walch, und «mit Kreativität, aber auch mit Mut und künstlerischem Know-how haben wir das Festival bereits nach zwei Jahren als Geheimtipp in der Klassikszene positionieren können». Auch im dritten Jahr stehe Vaduz Classic mit dem Pianisten Lang Lang und weiteren Weltstars für erstklassisches künstlerisches Niveau. 

Ernst Walch, Präsident der Stiftung Vaduz Clas­sic, und der Vaduzer Bürgnermeister Manfred Bischof (v.l.) während der Pres­sekonferenz. (Foto: Michael Zanghel­lini)

Bürgermeister Manfred Bischof freut sich, dass Vaduz Classic bereits jetzt schon ein Fixpunkt im Vaduzer Kultursommer sei und sich etablieren konnte und «dass der letzte Gemeinderat bereits die Weichen für die Zukunft gestellt hat und einen Verpflichtungskredit bis 2024 gesprochen hat, damit das Festival auch weiterbestehen kann».
Stellvertretend für die Sponsoren sprachen Marco Felder von der FSP – «auch wir profitieren von der Strahlkraft des Events mit internationalen Stars» – und Anja Nösler-Büchel vom Hauptsponsor Ivoclar Vivadent, die mit «Passion for Music» auch einen Wettbewerb für junge Menschen von 16 bis 25 Jahren lanciert haben.

Bezug zu und aus Liechtenstein

Plus - Artikel

Sie erwarten 4 Absätze und 376 Worte in diesem Plus-Artikel.
(eg)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Kultur
Liechtenstein|14.07.2019 (Aktualisiert am 14.07.19 17:28)
Ligita: Mit Mozart ins grosse Gitarren-Finale
Volksblatt Werbung