Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Die "BuchBar" der Liechtensteiner Buchtage wurde in der Landesbibliothek vorgestellt (von links): Wilfried Oehry (Leiter Landesbibliothek), Roland Marxer (Präsident Kulturstiftung), Bernadette Kubik-Risch (Projektleitung/Koordination), Tom Büchel (Leiter Amt für Kultur), Barbar Ospelt-Geiger (Schulamt) und Elisabeth Stöckler (Kulturstiftung). (Foto: Michael Zanghellini)
Kultur
Liechtenstein|17.04.2019 (Aktualisiert am 17.04.19 10:34)

Neues Kon­zept: Die «BuchBar» an den Liech­tens­teiner Buchtagen

VADUZ - Die «BuchBar» steht für Vielfalt, Kreativität, Austausch, Aktivität, Gespräche, Geselligkeit und Diskussionen rund um das Medium Buch und gesellschaftlich aktuelle Themen.

Die "BuchBar" der Liechtensteiner Buchtage wurde in der Landesbibliothek vorgestellt (von links): Wilfried Oehry (Leiter Landesbibliothek), Roland Marxer (Präsident Kulturstiftung), Bernadette Kubik-Risch (Projektleitung/Koordination), Tom Büchel (Leiter Amt für Kultur), Barbar Ospelt-Geiger (Schulamt) und Elisabeth Stöckler (Kulturstiftung). (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Die «BuchBar» steht für Vielfalt, Kreativität, Austausch, Aktivität, Gespräche, Geselligkeit und Diskussionen rund um das Medium Buch und gesellschaftlich aktuelle Themen.

Landesbibliothekar Wilfried Oehry begrüsste im Namen der Trägerschaft – Amt für Kultur, Schulamt, Kulturstiftung Liechtenstein und Landesbibliothek – zur Information über die Liechtensteiner Buchtage mit dem neuen Konzept der «BuchBar». Nach drei Jahren unter dem Motto «Lesen. Schreiben. Gestalten» war für die Verantwortlichen klar, dass die Liechtensteiner Buchtage weiterhin bestehen müssen. Gesucht wurde eine neue Form, eine neue Marke, wobei das Buch ganz klar weiterhin im Zentrum stehen soll. Das neue Konzept ist wieder auf drei Jahre ausgelegt. Projektleiterin bleibt wie in den letzten Jahren Bernadette Kubik-Risch. Für das Erscheinungsbild der «BuchBar» zeichnet Michèle Steffen verantwortlich.

«BuchBar» wird eine Marke

Plus - Artikel

Sie erwarten 4 Absätze und 620 Worte in diesem Plus-Artikel.
(eg)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Kultur
Liechtenstein|gestern 08:49 (Aktualisiert gestern 08:56)
«Köpfe, die aus dem Kopf heraus entstehen»
Volksblatt Werbung