Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Über Vaduz Classic 2019 informierten (von links) Franz Berger, Marco Felder, Ernst Walch, Bürgermeister Ewald Ospelt, Michael Gattenhof, Drazen Domjanic und Alexa Ritter. (Foto: Paul Trummer)
Kultur
Liechtenstein|19.02.2019

Liechtenstein tanzt beim dritten «Vaduz Classic» mit den Weltstars

VADUZ - Bereits nach zwei Durchführungen von Vaduz Classic war klar: Es muss weitergehen! Die Wege sind bereitet und das ­Festivalprogramm für diesen Sommer bestätigt den eingeschlagenen Weg.

Über Vaduz Classic 2019 informierten (von links) Franz Berger, Marco Felder, Ernst Walch, Bürgermeister Ewald Ospelt, Michael Gattenhof, Drazen Domjanic und Alexa Ritter. (Foto: Paul Trummer)

VADUZ - Bereits nach zwei Durchführungen von Vaduz Classic war klar: Es muss weitergehen! Die Wege sind bereitet und das ­Festivalprogramm für diesen Sommer bestätigt den eingeschlagenen Weg.

Ernst Walch von der Vaduz Classic Stiftung freut sich die Gemeinde Vaduz mindestens bis 2024 als Mitorganisator an Bord zu haben. Nach der «Testphase» von zwei Jahren und der guten Aufnahme bei den Besuchern geht es also weiter. Es brauchte auch Mut, etwas nicht alltägliches, spannendes auf die Füsse zu stellen – schliesslich war es das erste Open-Air-Klassik-Festival in der Region. Dies mit weltbekannten Künstlern, sehr zur Freude beim aus Nah und Fern anreisenden Publikum. Walch verspricht für 2019 schönes Wetter, «es darf einfach keine Wolken haben» und schloss mit einem grossen Dank an die Ivoclar Vivadent und Familie Zeller sowie an Bürgermeister Ewald Ospelt, dem auf Lebenszeit als Ehrengast ein Platz in der ersten Reihe versprochen wird – dies verbunden mit der Hoffnung, dass auch der zukünftige Bürgermeister mit dem neuen Gemeinderat Vaduz Classic auch so wohlwollend unterstützen wird.

Vaduz ein zuverlässiger Partner

Vaduz ist eine Klasse für sich, und «wir haben Klassik in den Hauptort gebracht», meint Bürgermeister Ewald Ospelt. Ihm sei Kontinuität wichtig, deshalb auch die frühzeitige Verlängerung der Kooperation. Insgesamt ist dies alles ein Ausdruck von Vertrauen in den eingeschlagenen Weg, was auch für das Standortmarketing ein wichtiger Punkt ist. Für ihn selbst sei sehr erfreulich, dass die öffentliche Hand und Sponsoren Hand in Hand am Erfolg partizipieren. Ospelt ist zuversichtlich, dass weiterhin so tolle, bis anhin nicht vorstellbare Grössen der klassischen Musikwelt zu Gast sein können. Abschliessend hofft er, dass der Sommer es gut mit dem Wetter meint, sodass alle Veranstaltungen auch unter freiem Himmel durchgeführt werden können. Und «ich setze mich bei meinem Nachfolger dafür ein, dass er zusammen mit dem Gemeinderat, mit dem gleichen Engagement und der gleichen Freude hinter Vaduz Classic stehen wird».

Engagierte Sponsoren

Der Hauptsponsor zeigt sich sehr zufrieden, das Engagement sei auch ein Statement zum Standort, es werden Werte vertreten wie bei Ivoclar Vivadent, allen voran die Passion und das Engagement bei der Arbeit. Franz Berger berichtete auch, dass das Festival einen Zwischenhalt in Schaan machte, um mit den Mitarbeitern die Qualität und unvergessliche Momente der Musik zu teilen.
Auch Marco Felder (Felder Sprenger Partner) lobt Vaduz Classic, man könne sich mit den Werten des Festivals identifizieren und sei darum auch mit Überzeugung als Sponsor dabei. Als ein erfolgreiches Unternehmen sei es auch eine Pflicht, der Bevölkerung etwas zurückzugeben oder den Nachwuchs zu fördern und auch die Musik möglichst vielen zugänglich zu machen.

Das Programm Vaduz Classic 2019

Eröffnet wird das Festival mit dem Sinfonieorchester Liechtenstein (SOL) und Lang Lang, einem der bekanntesten Pianisten unserer Zeit. Und da erklingen mit den Variationen zur Liechtensteinischen Hymne aus der Feder von Ludwig van Beethoven gleich bekannte Klänge.
Beim Galakonzert wird das Ensemble Esperanza mit dem Vorarlberger Cellisten Kian Soltani konzertieren, sie alle sind oder waren Stipendia­-ten der Internationalen Musikakademie Liechtenstein. Die eingebettete Tanzshow von Zurcaroh Acrobatics & Dance, Finalist der amerikanischen Talentshow «America’s Got Talent», ist ein weiterer Höhepunkt im Programm Vaduz Classic 2019.
Am dritten Tag wird Liechtenstein am frühen Abend durch das Städtle in Vaduz tanzen, wenn hiesige Choreografinnen und Tanzschulen während zwei Stunden einen abwechslungsreichen Einblick in die Welt des Tanzes bieten. Auf der Marktplatzbühne wird danach die junge Generation von Künstlern gefeiert: Grossartige Musiker, die als YouTube-Stars für Furore sorg(t)en, spielen mit dem SOL unter Kevin Griffiths auf.
Die Vaduz Classic abschliessende Sonntagsmatinee wird dann vom Liechtensteiner Schlagwerker Maximilian Näscher und seinem Ensemble «Drum’o’Phonic» und dem Tanz­ensemble der Choreografin und Tänzerin Robina Steyer gestaltet.

  • Der Karten-Vorverkauf zu Vaduz Classic startet am 22. Februar, weitere Informationen unter www.vaduzclassic.li und Tel. +423 792 63 52.

Nachgefragt beim künstlerischen Leiter
«Da ist viel Liechtenstein drin»

Auf Drazen Domjanic, den künstlerischen Leiter von Vaduz Clas­sic, wartet noch viel Arbeit bis zum Auftakt am 22. August, auf die er sich aber freut. (Foto: Paul Trum­mer)

«Volksblatt»: Herr Domjanic, nach dem musizierenden und singenden Liechtenstein wird 2019 getanzt. Wie wird Musik und Tanz vereint?
Drazen Domjanic: Sehr vielfältig, weil nicht nur physisch getanzt wird. Es finden sich in allen Konzerten bekannte Tänze mit berühmten Melodien, die alle kennen.

Mit Lang Lang kommt wieder ein Klassik-Weltstar nach Vaduz. Wie wird sein Auftritt gestaltet?
Wie üblich bei klassischen Musikfestivals – nach einer Ouvertüre wird der Star des Abends seinen Auftritt haben. Lang Lang wird mit dem SOL ein Konzert von Mozart spielen..

Wo ist Liechtenstein im Programm dieses Jahr überall zu finden?
Bei der Eröffnung wird die Landeshymne in den sieben Variationen von Beethoven erklingen. Dann die Tanzbeiträge aus dem Land und natürlich die vielen Musiker aus Liechtenstein oder mit einem direkten Bezug zum Land wie die Stipendiaten der Internationalen Musikakademie..

Haben Sie ein persönliches Highlight bei Vaduz Classic 2019?
Eigentlich jedes Konzert, besonders freue ich mich aber, wenn die Nachwuchstalente zu begeistern wissen..

Mit einem Blick in die Zukunft – wie weit voraus ist die Festival-Planung?
Wir sind an den Verträgen für 2020 und verraten kann ich, dass der 250. Geburtstag von Beethoven und Filmmusik im Mittelpunkt stehen werden.


(eg)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Kultur
Liechtenstein|18.02.2019 (Aktualisiert am 18.02.19 16:54)
Vaduz Classic geht in die dritte Runde
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung