Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Speziell für Kinder von vier bis neun Jahren gibt es den «Kidspark». Hier können die Eltern als Begleitperson den Kindern helfen oder auch nur zuschauen, wie sie die Stationen überwinden. Weitere Infos: www.seilpark.li. (Foto: ZVG)
Anzeige
Liechtenstein|28.06.2020

Seil­park in Triesen bietet für jeden etwas

TRIESEN - Wenn einem in den Sommerferien langweilig wird und der Alltag nach Abwechslung schreit, ist der Seilpark in Triesen der perfekte Ort für jede Altersgruppe.

Speziell für Kinder von vier bis neun Jahren gibt es den «Kidspark». Hier können die Eltern als Begleitperson den Kindern helfen oder auch nur zuschauen, wie sie die Stationen überwinden. Weitere Infos: www.seilpark.li. (Foto: ZVG)

TRIESEN - Wenn einem in den Sommerferien langweilig wird und der Alltag nach Abwechslung schreit, ist der Seilpark in Triesen der perfekte Ort für jede Altersgruppe.

Wenn es für Wanderungen zu heiss ist und die Abkühlung im Freibad zum Alltag wurde, ist der Seilpark in Triesen doch eine gute Abwechslung. Direkt am Waldrand liegt Liechtensteins erster Hochseilpark und garantiert Spass für jede Altersgruppe. Denn speziell für Kinder von vier bis neun Jahren gibt es den «Kidspark». Hier können die Eltern als Begleitperson den Kindern helfen oder auch nur zuschauen, wie sie die Stationen überwinden. Geschicklichkeit, Konzentration, Ausdauer und das Balancegefühl werden spielerisch gefördert. Und das wichtigste ist, dass Kinder in der Natur sind und auch den Wald so besser kennenlernen können.

Besonderes Outdoorerlebnis

Auf den Übungen im grossen Park werden ebenfalls Geschicklichkeit und Konzentration gefördert. Er ist in einen Ziplineparcour und in drei Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden unterteilt. Hier finden alle das besondere Outdoorerlebnis. Im grossen Park gibt es vor dem Spass aber noch eine Einschulung und Leute werden über die Sicherung aufgeklärt.
Aufgrund des Coronavirus gibt es auch hier einige Vorschriften, die eingehalten werden müssen. Der Aufenthalt muss im Kidspark auf eine und im grossen Park auf zwei Stunden gekürzt werden. Auch die erlaubte Besucherzahl ist gesunken: Gleichzeitig dürfen sich nur noch 10 Personen im Kidspark und 20 im grossen Park aufhalten.

(pr)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
International|vor 17 Minuten
Zenit St. Petersburg vorzeitig russischer Meister
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung