Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Demelza Hays und Mark J. Valek von der Incrementum AG in Schaan. (Foto: ZVG)
Anzeige
Liechtenstein|12.09.2019

Steuerliche Gegebenheiten bei Kryptowährungen

Die portugiesische Steuerbehörde hat angekündigt, dass Einnahmen aus dem Handel mit Kryptowährungen und Zahlungen in Kryptowährung steuerfrei sind. Das ist ein großer Schritt für den Blockchain-Bereich, denn Portugal ist Mitglied der EU. Portugal wird durch diese Entscheidung wettbewerbsfähiger und attraktiver für Besitzer von Kryptowährungen. Zudem erhöht das den Druck auf die restlichen Mitgliedstaaten, Kryptowährungen freundlich zu regulieren. Länder, die Kryptowährungsinhaber bestrafen, werden Kapital und Arbeit an Portugal verlieren. Dieser Schritt kann die Dinge auch aus steuerlicher Sicht vereinfachen.

Demelza Hays und Mark J. Valek von der Incrementum AG in Schaan. (Foto: ZVG)

Die portugiesische Steuerbehörde hat angekündigt, dass Einnahmen aus dem Handel mit Kryptowährungen und Zahlungen in Kryptowährung steuerfrei sind. Das ist ein großer Schritt für den Blockchain-Bereich, denn Portugal ist Mitglied der EU. Portugal wird durch diese Entscheidung wettbewerbsfähiger und attraktiver für Besitzer von Kryptowährungen. Zudem erhöht das den Druck auf die restlichen Mitgliedstaaten, Kryptowährungen freundlich zu regulieren. Länder, die Kryptowährungsinhaber bestrafen, werden Kapital und Arbeit an Portugal verlieren. Dieser Schritt kann die Dinge auch aus steuerlicher Sicht vereinfachen.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 2 Absätze und 154 Worte in diesem Plus-Artikel.
(pr)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Schweiz|vor 5 Minuten
Sexueller Missbrauch: Priester der Diözese Lugano verhaftet