Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Demelza Hays und Mark J. Valek von der Incrementum AG in Schaan. (Foto: ZVG)
Anzeige
Liechtenstein|04.07.2019

Facebooks Digitalwährung Libra

Facebook kündigte jüngst an, eine Kryptowährung namens Libra auf den Markt zu bringen. In Zusammenarbeit mit 28 großen Unternehmen wie PayPal, eBay, Visa, Mastercard und Uber hat Facebook für das Projekt bislang 280 Millionen USD aufgestellt.

Demelza Hays und Mark J. Valek von der Incrementum AG in Schaan. (Foto: ZVG)

Facebook kündigte jüngst an, eine Kryptowährung namens Libra auf den Markt zu bringen. In Zusammenarbeit mit 28 großen Unternehmen wie PayPal, eBay, Visa, Mastercard und Uber hat Facebook für das Projekt bislang 280 Millionen USD aufgestellt.

Das Konsortium wird wegen des positiven Umfeldes für Blockchain-Unternehmen seine Aktivitäten in der Schweiz ansiedeln. Facebook plant, eine Brieftasche («Wallet») namens Calibra in die Facebook-Messenger- Anwendungen und in WhatsApp zu integrieren. Insgesamt wären weltweit über 1,7 Milliarden Facebook- User potenzielle Nutzer dieser privaten Währung.

Ein interessanter Aspekt dieses neuen Tauschmittels ist, dass die Währung nicht nur an den US-Dollar gekoppelt wird. Stattdessen wird der Libra mit einem Korb von Vermögenswerten gedeckt, der Währungen und Staatsanleihen aus der ganzen Welt umfasst. Die Facebook-Aktie reagierte freundlich auf diese Nachricht, mit einem Anstieg von 4 % am Tag der Ankündigung. Die Regulierungsbehörden in den USA und Russland haben bereits ihre Bedenken in Bezug auf die Währung geäußert. Es gibt jedoch auch Gründe, warum die US-Regierung das Projekt von Facebook unterstützen könnte, einschliesslich der Möglichkeit für die Regulierungsbehörden, bei Bedarf Informationen über Finanztransaktionen abzurufen. Auch wenn sich der Libra womöglich gut als Zahlungsmittel eignen könnte, ist die Währung letztendlich nur so hart wie die unterliegenden Werte. Es ist nicht auszuschliessen, dass sich der Libra im Erfolgsfall zu digitalem Cash entwickeln kann. Aufgrund seiner Nicht-Inflationierbarkeit bleibt Bitcoin aber digitales Gold.

Alle Informationen dazu finden Sie auf www.cryptoresearch.report.

Die Incrementum AG ist ein unabhängiger Vermögensverwalter mit Sitz in Schaan.

(pr)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|vor 3 Minuten
Juncker zum Abschied: "Bekämpft den dummen Nationalismus"
Volksblatt Werbung