Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Demelza Hays und Mark J. Valek von der Incrementum AG in Schaan. (Foto: ZVG)
Anzeige
Liechtenstein|06.06.2019 (Aktualisiert am 18.06.19 13:54)

Ungedecktes Geld vs. Bitcoin

In einem ungedeckten Geldsystem kann die Geldmenge permanent ausgeweitet werden, was durchaus problematisch ist.

Demelza Hays und Mark J. Valek von der Incrementum AG in Schaan. (Foto: ZVG)

In einem ungedeckten Geldsystem kann die Geldmenge permanent ausgeweitet werden, was durchaus problematisch ist.

Einerseits bewirkt eine Inflationierung der Geldmenge den so genannten Cantillon-Effekt. Dieser nach dem britischen Ökonomen Richard Cantillon benannte Effekt bezeichnet jenen Vermögenstransfer, der mit der Schöpfung neuer Geldeinheiten einher geht. Denn die Erstbezieher des neu geschaffenen Geldes geniessen den Vorteil, noch vor der eintretenden Teuerung zu günstigen Preisen Güter erwerben zu können. Zwischen 2015 und 2018 wurden von der EZB unvorstellbare 2,6 Billionen Euro geschaffen, die über Käufe von Staats- und Unternehmensanleihen ihren Weg in den Kapitalmarkt fanden und die Zinsen auf ein unnatürlich niedriges Niveau drückten.

Aber nicht nur die Zentralbank schöpft im heutigen System Geld, sondern allen voran die Geschäftsbanken, was ebenfalls problematisch sein kann. Im sogenannten Teilreservesystem kann es zu einem «Bankrun» kommen, wenn plötzlich die Anleger der Bank misstrauen und zu viele Einlagen auf einmal abziehen wollen. Dieses Problem hat der Präsident der Deutschen Bundesbank, Jens Weidmann, neulich in seiner Eröffnungsrede zum jährlichen Bundesbank-Symposium in einem interessanten Zusammenhang erwähnt. Digitales Zentralbankgeld könnte den Effekt haben, dass es einfacher zu digitalen Bank Runs kommt. Deshalb tritt Weidmann dafür ein, nicht vorschnell digitales Zentralbankgeld auszugeben.

Als Gegenpol zu ungedecktem staatlichem Geld ist Bitcoin angetreten. Weil die Anzahl von Bitcoin nur sehr begrenzt wächst, ist die willkürliche Ausweitung der Geldmenge bei Bitcoin ausgeschlossen. Auch wird Bitcoin nicht als Kredit geschöpft, sondern ist immer ein Vermögenswert, ohne die Verbindlichkeit von jemand anderem zu sein.

Alle Informationen dazu finden Sie auf www.cryptoresearch.report.

Die Incrementum AG ist ein unabhängiger Vermögensverwalter mit Sitz in Schaan.

(pr)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Schweiz|vor 9 Minuten
Volksmusikfest in Crans-Montana geht mit grossem Umzug zu Ende
Volksblatt Werbung