Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Demelza Hays und Mark J. Valek von der Incrementum AG in Schaan. (Foto: ZVG)
Anzeige
Liechtenstein|03.04.2019

Ist der Kryptowinter vorüber?

Beobachter des Kryptosektors wissen, dass das Jahr 2017 für die Wertentwicklung digitaler Währungen phänomenal verlaufen ist und das Jahr 2018 desaströs.

Demelza Hays und Mark J. Valek von der Incrementum AG in Schaan. (Foto: ZVG)

Beobachter des Kryptosektors wissen, dass das Jahr 2017 für die Wertentwicklung digitaler Währungen phänomenal verlaufen ist und das Jahr 2018 desaströs.

Die ausgeprägte Baisse wird von vielen Analysten auch als «Kryptowinter» bezeichnet. Doch wann endet der Kryptowinter bzw. der Bärenmarkt? Bei Aktienmärkten spricht man typischerweise von Bären- bzw. Bullenmärkten, wenn Gewinne oder Verluste von über 20 % seit dem letzten Hoch- bzw. Tiefpunkt auftreten. Die Definition eines Bärenmarktes über den selben prozentualen Verlust oder Gewinn ist bei Kryptowährungen aufgrund der starken Volatilität der Anlageklasse schwierig, da auch in einem ausgeprägten Abwärtstrend recht schnell Veränderungen von über 20 % auftreten können. Im Crypto Research Report definieren wir einen neuen Bullen- bzw. Bärenmarkt als einen Gewinn bzw. einen Verlust von über 30 %. Man kann also immer erst nach einer ausgeprägten Gegenbewegung von einer neuen Hausse bzw. Baisse sprechen. Seit Dezember 2017, als der Preis für ein Bitcoin kurzzeitig auf 19 764 $ stieg, fiel der Preis 360 Tage lang, bevor er im Dezember 2018 seinen bislang letzten Tiefpunkt bei 3125 $ erreichte. Kurz darauf überschritt Bitcoin die Marke von 4000 $ und erzielte einen Zuwachs von etwa 29 %. Allerdings sank der Preis kurz darauf neuerlich. In den vergangenen Wochen flirtete der Bitcoin- Kurs erneut mit der von uns definierten Marke eines neuen Bullenmarktes (BTC<USD 4062). Mit der starken Marktbewegung von gestern kam nun die Bestätigung: Bitcoin ist gemäß unserer Definition wieder in einem Bullenmarkt. Wir werden sehen, ob sich der Kryptowinter nun nachhaltig in einen Kryptofrühling verwandelt. Was die Marktdynamik betifft, stimmt uns die letzte Bewegung jedenfalls positiv.

Alle Informationen dazu finden Sie auf www.cryptoresearch.report.

Die Incrementum AG ist ein unabhängiger Vermögensverwalter mit Sitz in Schaan.

(pr)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
International|vor 44 Minuten
Nadals unglaubliche Aufholjagd, Tsitsipas im Achtelfinal
Volksblatt Werbung