Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Adventskalender
Liechtenstein|09.12.2018

9. Dezember: 10 Tipps gegen einen «Weihnachtsbauch»

Weihnachtsessen, Kekse sowie kleine Naschereien vom Weihnachtsbaum sind besonders in der Jahreszeit, in der sich viele nur wenig körperlich betätigen, ein Nährboden für überflüssige Pfunde. Die folgenden zehn Tipps helfen dabei, gesund und fit durch die Weihnachtszeit zu kommen.

Weihnachtsessen, Kekse sowie kleine Naschereien vom Weihnachtsbaum sind besonders in der Jahreszeit, in der sich viele nur wenig körperlich betätigen, ein Nährboden für überflüssige Pfunde. Die folgenden zehn Tipps helfen dabei, gesund und fit durch die Weihnachtszeit zu kommen.

An die frische Luft gehen

Auch wenn die Temperaturen draussen nicht unbedingt zum Verweilen einladen, ist es wichtig, ab und zu einmal frische Luft zu schnappen. Das gilt besonders nach dem Essen. Ein Spaziergang zwischendurch ist somit also bestimmt kein Fehlgriff.

Trocken bleiben

Viele Anlässe während der Adventszeit laden dazu ein, mit einer Tasse Glühwein oder einem Gläschen Wein anzustossen. An und für sich nicht so tragisch, doch man sollte sich dennoch bewusst sein, dass Alkohol nicht nur einen hohen Kalorienwert aufweist, sondern in vielen Fällen auch den Appetit anregt. Ein Teufelskreis.

Sinnvolles Essverhalten zeigen

Ein durchschnittliches Weihnachtsessen habe laut Studien einen Energiewert von 3000 Kalorien. Somit übersteigt es den normalen Tagesbedarf einer erwachsenen Person um 50 Prozent. Es ist also wichtig, dass man während des Essens darauf achtet, keine übergrossen Portionen auf den Teller zu schaufeln. Vor der zweiten Portion empfiehlt sich eine Pause von rund 20 Minuten. Und zu guter Letzt sollte man darauf achten, dass man sich am besten am Gemüse und Fleisch satt ist und kohlenhydratreiche Nahrungsmittel vermeidet.

Vitaminreich ernähren

Während der kalten Tage ist es unerlässlich, ein starkes Immunsystem zu haben, sodass Viren und Bakterien erfolgreich abgewehrt werden können. Vitaminreiche Ernährung, genügend Schlaf sowie öfter einmal frische Luft zu schnappen sind die besten Tricks, das Immunsystem auf Vordermann zu bringen.

Stress vermeiden

Trotz des unvermeidlichen Stresses zur Weihnachtszeit ist es wichtig, sich hin und wieder einmal eine Pause von allem zu gönnen. Ein entspannender Spaziergang, eine wärmende Tasse Tee oder ein paar ruhige Minuten auf dem Sofa stärken Körper und Geist. Ausserdem ist es wichtig, nicht zu streng mit sich selbst zu sein: Nichts ist perfekt und ein Mensch bleibt immer noch ein Mensch, auch in der Weihnachtszeit.

Reines Obst essen

Besonders in der Zeit, in der man sich zwischendurch gerne einmal ein paar Naschereien gönnt, ist es von Vorteil, wenn der Mineral- und Vitaminhaushalt im Körper stets wieder aufgefüllt wird. Hierzu eignet sich am besten reines Obst. Kandierte oder in Schokolade getauchtes Obst zählt natürlich nicht dazu.

Zeit und Zuneigung schenken

Neben all den Massnahmen, die man für das eigene Wohlbefinden treffen soll, darf man seine Mitmenschen nicht vergessen. An Weihnachten, dem Fest der Nächstenliebe, soll man sich besonders Zeit für seine Familie, Freunde und Mitmenschen nehmen. Wie man dabei vorgeht, ist jedem selbst überlassen. Manche erfreuen sich an selbstgebackenen Keksen, andere wiederum wollen gemeinsam etwas mit Ihnen unternehmen oder brauchen einfach nur jemanden, der ihnen zuhört.

Besser zweimal überlegen

Lassen Sie sich nicht durch die vielen süssen Versuchungen dazu verleiten, unnötig viel zu essen. Es macht immer Sinn, sich selbst zu fragen, ob es denn wirklich sein muss, bei jeder Gelegenheit naschen zu müssen. Besser man überlegt einmal zu viel als einmal zu wenig, denn man halte sich nur einmal vor Augen, wie viele Situps notwendig wären, bis man den Kalorienwert der Schokoladen-Münzen wieder verbrannt hat.

Gehirnjogging betreiben

Anstatt die freien Tage vor dem Fernseher oder dem Computer zu verbringen, empfiehlt es sich, Dinge wie einen Spieleabend zu unternehmen, gemeinsam zu kochen, Freunde zu treffen und mit ihnen Spass zu haben oder vielleicht sogar einmal ins Fitnesscenter zu gehen. So hält man sein Gehirn und sich selbst fit.

Weihnachten geniessen

Der wichtigste aller zehn Tipps ist jedoch der letzte: Geniessen Sie die Weihnachtszeit mit all ihren Feiertagen.

(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Adventskalender
Liechtenstein|08.12.2018
8. Dezember: Die besten Teemischungen für den Winter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung