Wirtschaft
International|25.11.2022

Frankreich und Irland sehen Gelegenheit für Nordirland-Lösung

PARIS - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Irlands Regierungschef Michael Martin sehen eine "günstige Gelegenheit" die Handelsstreitigkeiten mit der britischen Regierung hinsichtlich Nordirland infolge des Brexits beizulegen. Beide seien sich einig über die "Bedeutung einer neuen und lebendigen Partnerschaft" mit dem Vereinigten Königreich, hiess es in einer Erklärung nach einem Treffen Macrons und Martins in Paris am Donnerstag. Es gebe jetzt eine Möglichkeit, Belange hinsichtlich des Nordirland-Protokolls zu klären.

Nächster Artikel
Wirtschaft
International|vor 2 Stunden
EU-Kommission will Wertpapiergeschäfte von London in EU holen

BRÜSSEL - Die Europäische Kommission will bestimmte Geschäfte mit Wertpapieren aus der Finanzmetropole London in die EU holen. Sogenannte Clearing-Geschäfte sollen künftig zumindest zum Teil in der EU abgewickelt werden, wie aus Vorschlägen zur Stärkung der EU-Kapitalmarktunion der EU-Kommission am Mittwoch hervorgeht.