Der russische Energiekonzern Gazprom rechnet für 2023 mit einem satten Umsatzplus. (Archivbild)
Wirtschaft
International|22.09.2022

Gazprom meldet Umsatzplus trotz Exportrückgang

MOSKAU - Der russische Energiekonzern Gazprom hat den Etat für das kommende Jahr angehoben. Grund sind Zusatzeinnahmen durch die hohen Energiepreise.

Der russische Energiekonzern Gazprom rechnet für 2023 mit einem satten Umsatzplus. (Archivbild)
Nächster Artikel
Wirtschaft
International|gestern 19:24
UN nach Musks Twitter-Wende: Nutzer müssen sicher sein vor Hassrede

NEW YORK - Nach der Absichtserklärung von Tech-Milliardär Elon Musk zum Kauf von Twitter haben die Vereinten Nationen die Notwendigkeit für den Kampf gegen Hassrede betont. "Für Social-Media-Unternehmen ist es sehr wichtig sicherzustellen, dass sie über Richtlinien verfügen, die die Förderung von Gewalt oder Hass vermeiden", sagte UN-Sprecher Stephane Dujarric am Mittwoch. Dies schütze die Nutzer. UN-Generalsekretär António Guterres habe aber keinen besonderen Einblick in die Pläne von Musk mit Twitter.