Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Die Pandemie, der Halbleitermangel und eine Restrukturierung haben den Autobauer Nissan einen operativen Rekordverlust von 150,65 Mrd. Yen (1,24 Mrd. Franken) beschert. (Archivbild)
Wirtschaft
International|11.05.2021

Nissan fährt höchsten Verlust seit zwölf Jahren ein

HAMBURG - Die Pandemie, der Halbleitermangel und eine Restrukturierung haben Nissan tief in die roten Zahlen gedrückt. Der drittgrösste japanische Autobauer erlitt abgelaufenen Geschäftsjahr 2020/21 einen operativen Rekordverlust von 150,65 Mrd. Yen (1,24 Mrd. Franken).

Die Pandemie, der Halbleitermangel und eine Restrukturierung haben den Autobauer Nissan einen operativen Rekordverlust von 150,65 Mrd. Yen (1,24 Mrd. Franken) beschert. (Archivbild)
Nächster Artikel
Wirtschaft
International|vor 35 Minuten
China greift im Kampf gegen Kryptowährungen härter durch
Volksblatt Werbung