Volksblatt Werbung
Warnschild in der Nähe des havarierten Kernreaktors in Tschernobyl. Trotz der Nuklearkatastrophe von 1986 plädieren mehrere osteuropäische Regierungen für Kernkraft als zwar riskante, aber emissionsarme Methode der Energiegewinnung. (Symbolbild)
Wirtschaft
International|03.12.2020

Bericht: Osteuropäische Staaten wollen Klimaschutz durch Kernkraft

MÜNCHEN - Vor dem EU-Gipfel in der kommenden Woche drängen mehrere osteuropäische Staaten laut einem Medienbericht auf eine stärkere Rolle der Atomenergie als "Low-carbon"-Technologie.

Warnschild in der Nähe des havarierten Kernreaktors in Tschernobyl. Trotz der Nuklearkatastrophe von 1986 plädieren mehrere osteuropäische Regierungen für Kernkraft als zwar riskante, aber emissionsarme Methode der Energiegewinnung. (Symbolbild)
Nächster Artikel
Wirtschaft
International|vor 16 Minuten
EU-Kommission unterstützt Einführung eines digitalen Euros

BRÜSSEL/FRANKFURT - Die EU-Kommission unterstützt Pläne der Europäischen Zentralbank (EZB) zur Einführung eines digitalen Euros. "Das erfordert die Digitalisierung der Wirtschaft und des Finanzwesens", sagte Kommissionsvizepräsident Valdis Dombrovskis dem "Handelsblatt" (Donnerstag) und anderen europäischen Medien.

Volksblatt Werbung