ARCHIV - Ein Mädchen hält ihr Smartphone in den Händen, auf dem sie ein Foto der Kurzvideo-App TikTok geöffnet hat. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa
Wirtschaft
International|19.09.2020

Tiktok will Stopp in den USA vor Gericht verhindern

WASHINGTON/PEKING - Tiktok und der chinesische Mutterkonzern Bytedance unternehmen einen neuen Versuch, das drohende Aus für die populäre App in den USA vor Gericht zu stoppen. In einer in der Nacht zum Samstag eingereichten Klage gegen US-Präsident Donald Trump und das Handelsministerium fordern sie unter anderem eine einstweilige Verfügung. Gemäss Entscheidungen der US-Regierung könnten amerikanische Smartphone-Nutzer Tiktok ab Montag nicht mehr herunterladen - und ab 12. November soll die App aufhören, zu funktionieren. Tiktok hat rund 100 Millionen Nutzer in den USA.

ARCHIV - Ein Mädchen hält ihr Smartphone in den Händen, auf dem sie ein Foto der Kurzvideo-App TikTok geöffnet hat. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

WASHINGTON/PEKING - Tiktok und der chinesische Mutterkonzern Bytedance unternehmen einen neuen Versuch, das drohende Aus für die populäre App in den USA vor Gericht zu stoppen. In einer in der Nacht zum Samstag eingereichten Klage gegen US-Präsident Donald Trump und das Handelsministerium fordern sie unter anderem eine einstweilige Verfügung. Gemäss Entscheidungen der US-Regierung könnten amerikanische Smartphone-Nutzer Tiktok ab Montag nicht mehr herunterladen - und ab 12. November soll die App aufhören, zu funktionieren. Tiktok hat rund 100 Millionen Nutzer in den USA.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
International|vor 58 Minuten
Ölkonzern BP fährt erneut Verlust ein
Volksblatt Werbung