Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Bei der Vermögensverwaltungsbank Julius Bär könnte im Fall eines argentinischen Kunden Vorschriften zur Gelwäschereibekämpfung verletzt haben. (Archivbild)
Wirtschaft
International|10.06.2020

Finma untersucht weiteren Geldwäschereifall bei Julius Bär

ZÜRICH - Die Privatbank Julius Bär ist wegen eines weiteren Geldwäscherei-Falls in das Visier der Finanzmarktaufsicht Finma geraten. Die Behörde führt ein Enforcement-Verfahren im Fall eines argentinischen Unternehmers gegen die Zürcher Bank.

Bei der Vermögensverwaltungsbank Julius Bär könnte im Fall eines argentinischen Kunden Vorschriften zur Gelwäschereibekämpfung verletzt haben. (Archivbild)
Nächster Artikel
Wirtschaft
International|vor 1 Stunde
Zahl der Euro-Blüten in Deutschland gestiegen
Volksblatt Werbung