Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Die Braunschweiger Staatsanwaltschaft hat bei ihren Ermittlungen zur Dieselaffäre weitere Beschäftigte von Volkswagen wegen schweren Betrugs angeklagt. Bereits vor Gericht verantworten wird sich der einstige Volkswagen-Konzernchef Martin Winterkorn. (Archivbild)
Wirtschaft
International|14.01.2020

Deutsche Staatsanwaltschaft klagt weitere VW-Mitarbeiter an

BRAUNSCHWEIG/WOLFSBURG - Die Braunschweiger Staatsanwaltschaft hat bei ihren Ermittlungen zur Dieselaffäre weitere Beschäftigte von Volkswagen wegen schweren Betrugs angeklagt. Es geht dabei um sechs Personen, denen zudem Steuerhinterziehung und Falschbeurkundung vorgeworfen werden.

Die Braunschweiger Staatsanwaltschaft hat bei ihren Ermittlungen zur Dieselaffäre weitere Beschäftigte von Volkswagen wegen schweren Betrugs angeklagt. Bereits vor Gericht verantworten wird sich der einstige Volkswagen-Konzernchef Martin Winterkorn. (Archivbild)
Nächster Artikel
Wirtschaft
International|vor 1 Stunde
Weko verfügt für Swatch-Tochter ETA keine neue Lieferverpflichtung

Die Wettbewerbskommission (Weko) belegt die Swatch-Tochter ETA nicht mit neuen Lieferverpflichtungen und Lieferbeschränkungen bei der Belieferung Dritter mit mechanischen Uhrwerken. ETA bleibe aber marktbeherrschend, hält die Weko fest.

Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung