Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Facebook will mit der Digitalwährung Libra Bezahlvorgänge beschleunigen und rund einer Milliarde Menschen ohne Bankkonto einen Anschluss an Finanzflüsse erleichtern. (Symbolbild)
Wirtschaft
International|15.10.2019

21 Gründer bringen Digitalwährung Libra in Genf auf den Weg

LONDON/SAN FRANCISCO - Facebook setzt den Aufbau seiner weltweiten Krytowährung Libra trotz des Ausstiegs grosser Investoren fort. Am Montag haben 21 Gründungsmitglieder in Genf eine Charta verabschiedet und die Führung der für die Digitalwährung gegründeten Libra Association ernannt.

Facebook will mit der Digitalwährung Libra Bezahlvorgänge beschleunigen und rund einer Milliarde Menschen ohne Bankkonto einen Anschluss an Finanzflüsse erleichtern. (Symbolbild)

LONDON/SAN FRANCISCO - Facebook setzt den Aufbau seiner weltweiten Krytowährung Libra trotz des Ausstiegs grosser Investoren fort. Am Montag haben 21 Gründungsmitglieder in Genf eine Charta verabschiedet und die Führung der für die Digitalwährung gegründeten Libra Association ernannt.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
International|vor 3 Minuten
Turkish Airlines führt auf ihren Flügen "Gesundheitsinspektor" ein