Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Der französische Unternehmer Bernard Arnault hat Bill Gates verdrängt und ist nun der zweitreichste Mensch der Welt. (Archivbild)
Wirtschaft
International|17.07.2019

Bill Gates wird vom Platz des zweitreichsten Menschen verdrängt

PARIS - Der französische Unternehmer Bernard Arnault hat Bill Gates am Mittwoch als zweitreichsten Menschen der Welt abgelöst. Laut der Online-Ausgabe des US-Magazins "Forbes" verfügte der 70-Jährige am Mittwochmittag (Ortszeit) über ein Vermögen von 105,1 Milliarden Dollar.

Der französische Unternehmer Bernard Arnault hat Bill Gates verdrängt und ist nun der zweitreichste Mensch der Welt. (Archivbild)

PARIS - Der französische Unternehmer Bernard Arnault hat Bill Gates am Mittwoch als zweitreichsten Menschen der Welt abgelöst. Laut der Online-Ausgabe des US-Magazins "Forbes" verfügte der 70-Jährige am Mittwochmittag (Ortszeit) über ein Vermögen von 105,1 Milliarden Dollar.

Damit lag der Chef des Luxusgüter-Konzerns LVMH knapp vor Microsoft-Gründer Gates mit 103,7 Milliarden Dollar. Reichster Mensch bleibt Amazon-Chef Jeff Bezos mit einem geschätzten Vermögen von 164,8 Milliarden Dollar.

Auch auf der Rangliste von Bloomberg stand Arnault seit Dienstag an zweiter Stelle vor Gates. Bei Bloomberg kam er auf ein geschätztes Vermögen von 108 Milliarden, Gates auf 107 Milliarden Dollar.

An erster Stelle steht auch bei der Agentur Amazon-Chef Bezos mit 125 Milliarden Dollar. Im Gegensatz zu "Forbes" wurden dem 55-Jährigen bei Bloomberg aber bereits die 38 Milliarden abgezogen, die er laut seiner Scheidungsvereinbarung von Anfang Juli seiner langjährigen Frau MacKenzie schuldet.

MacKenzie Bezos liegt damit bei Bloomberg auf Rang 22. Beide Listen zählen darüber hinaus US-Investor Warren Buffet und Facebook-Chef Mark Zuckerberg zu den fünf Reichsten der Welt.

Die Online-Listen werden ständig aktualisiert - da die Vermögen je nach Börsenentwicklung stetig schwanken, kann sich bei ihnen die Rangfolge der Reichsten praktisch ebenfalls täglich ändern.

(sda / afp)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
International|vor 2 Stunden
Volkswagen bei den Auslieferungen in diesem Jahr erstmals im Plus
Volksblatt Werbung