Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Fed-Chef Ben Bernanke bei einer Rede in Cambridge
Wirtschaft
International|11.07.2013

Die US-Geldpolitik könnte doch noch länger locker bleiben

WASHINGTON/CAMBRIDGE - Die an den Finanzmärkten ab Herbst erwartete schrittweise geldpolitische Straffung in den USA ist noch keineswegs ausgemacht. Notenbank-Chef Ben Bernanke sagte am Mittwoch auf einer Konferenz im Bundesstaat Massachusetts, der ultralockere Kurs in der US-Geldpolitik sei auch in absehbarer Zukunft erforderlich.

Fed-Chef Ben Bernanke bei einer Rede in Cambridge

WASHINGTON/CAMBRIDGE - Die an den Finanzmärkten ab Herbst erwartete schrittweise geldpolitische Straffung in den USA ist noch keineswegs ausgemacht. Notenbank-Chef Ben Bernanke sagte am Mittwoch auf einer Konferenz im Bundesstaat Massachusetts, der ultralockere Kurs in der US-Geldpolitik sei auch in absehbarer Zukunft erforderlich.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
International|heute 10:36
Warum Italien sich schwer tut, Geld anzunehmen
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung