Volksblatt Werbung
ARCHIV - Charles, Prinz von Wales, nimmt an einem Runder-Tisch-Gespräch über nachhaltige Finanzen in Ottawa, Ontario, im Rahmen der Canadian Royal Tour teil. Foto: Justin Tang/The Canadian Press via AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
Vermischtes
International|12.08.2022

Prinz Charles lobt Widerstandsfähigkeit der Jugend in Pandemie

LONDON - Prinz Charles (73) hat die mentale Widerstandsfähigkeit junger Menschen während der Corona-Pandemie gelobt und Ältere zur Solidarität in der Klimakrise aufgerufen. "Wenn man die Widrigkeiten bedenkt, mit denen sie zu tun hatten, ist es erstaunlich, die Resilienz und den Ehrgeiz junger Menschen angesichts nie da gewesener globaler Herausforderungen zu sehen", sagte der britische Thronfolger in einer Videobotschaft zum Internationalen Jugendtag der Vereinten Nationen am Freitag.

ARCHIV - Charles, Prinz von Wales, nimmt an einem Runder-Tisch-Gespräch über nachhaltige Finanzen in Ottawa, Ontario, im Rahmen der Canadian Royal Tour teil. Foto: Justin Tang/The Canadian Press via AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits

LONDON - Prinz Charles (73) hat die mentale Widerstandsfähigkeit junger Menschen während der Corona-Pandemie gelobt und Ältere zur Solidarität in der Klimakrise aufgerufen. "Wenn man die Widrigkeiten bedenkt, mit denen sie zu tun hatten, ist es erstaunlich, die Resilienz und den Ehrgeiz junger Menschen angesichts nie da gewesener globaler Herausforderungen zu sehen", sagte der britische Thronfolger in einer Videobotschaft zum Internationalen Jugendtag der Vereinten Nationen am Freitag.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Advertisement

Artikel teilen

Nächster Artikel
Vermischtes
International|vor 1 Stunde
Weiterer "Artemis"-Startversuch aus Wettergründen abgesagt

CAPE CANAVERAL - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat einen für Dienstag anvisierten Startversuch für die problemgeplagte Mondmission "Artemis" aus Wettergründen abgesagt. Als Grund nannte die Nasa in einer Mitteilung am Samstag (Ortszeit) einen heranziehenden Tropensturm, der sich auf den US-Bundesstaat Florida zubewegt, wo sich der Weltraumbahnhof Cape Canaveral befindet.

Volksblatt Werbung