Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
ARCHIV - Sitz von Europol, der Polizeibehörde der Europäischen Union. Einen Schlag gegen die Kriminalität im sogenannten Darknet haben internationale Ermittler gelandet. Foto: Jerry Lampen/ANP/dpa
Vermischtes
International|26.10.2021

Schlag gegen Darknet-Kriminalität: Ermittler nehmen 150 Menschen fest

DEN HAAG - Einen Schlag gegen die Kriminalität im sogenannten Darknet haben internationale Ermittler gelandet. Sie nahmen rund 150 Verdächtige fest. Mehr als 26 Millionen Euro seien beschlagnahmt worden, teilte die europäische Polizeibehörde Europol am Dienstag in Den Haag mit.

ARCHIV - Sitz von Europol, der Polizeibehörde der Europäischen Union. Einen Schlag gegen die Kriminalität im sogenannten Darknet haben internationale Ermittler gelandet. Foto: Jerry Lampen/ANP/dpa

DEN HAAG - Einen Schlag gegen die Kriminalität im sogenannten Darknet haben internationale Ermittler gelandet. Sie nahmen rund 150 Verdächtige fest. Mehr als 26 Millionen Euro seien beschlagnahmt worden, teilte die europäische Polizeibehörde Europol am Dienstag in Den Haag mit.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Vermischtes
International|vor 19 Minuten
Jury-Auswahl dauert an: Auftakt von Maxwell-Prozess verzögert sich

NEW YORK - Wegen Verzögerungen bei der Auswahl der Geschworenen hat sich der Prozessauftakt gegen die Ex-Partnerin von Jeffrey Epstein und mutmassliche Sexualstraftäterin Ghislaine Maxwell verschoben. Die Auswahl der Jury war am Montag an einem Gericht in New York zunächst weiter im Gange, wie Richterin Alison Nathan sagte. Ob der inhaltliche Prozessauftakt noch am Montag stattfindet oder sich weiter verzögert, blieb zunächst unklar.

Volksblatt Werbung