Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Vermischtes
International|14.10.2021

USA: In Felsspalte gefangener Hund nach fünf Tagen Martyrium gerettet

NEW YORK - Fünf Tage lang steckte ein Hund in einer engen Felsspalte in einem Nationalpark im US-Bundesstaat New York fest - nun ist er unverletzt gerettet worden. Das zwölf Jahre alte Tier namens Liza habe das Martyrium im Minnewaska State Park Preserve ohne Futter und Wasser überstanden, teilten die staatlichen Parks am Mittwoch (Ortszeit) mit. Am 7. Oktober sei eine Frau mit ihrem Hund gewandert, dabei sei er in den Spalt gestürzt. Man habe sein Bellen gehört. Parkmitarbeiter hätten in den folgenden Tagen versucht, die Stelle zu erreichen. Am Dienstag schliesslich hätten es Helfer des Tierschutzvereins Ulster County und eines Höhlenrettungsteams geschafft, den Hund aus der engen Spalte zu retten.

Nächster Artikel
Vermischtes
International|vor 27 Minuten
Archäologen finden 2700 Jahre alte "Weinfabrik" im Nordirak

DOHUK - Archäologen haben im Nordirak die Überreste einer rund 2700 Jahre alten "Weinfabrik von industriellem Ausmass" gefunden. Es soll sich um die erste Entdeckung dieser Art im Irak handeln.

Volksblatt Werbung