Vermischtes
International|16.05.2021

Zwei Tote bei Tribüneneinsturz in Synagoge bei Jerusalem

TEL AVIV - Beim Einsturz einer Tribüne in einer Synagoge nahe Jerusalem sind nach Angaben von Rettungskräften mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Dabei handele es sich um einen 40-jährigen Mann und einen zwölfjährigen Jungen, teilte der israelische Rettungsdienst Magen David Adom am Sonntagabend mit. Verletzt in Krankenhäuser gebracht wurden demnach 167 Menschen, darunter fünf Schwerverletzte. Nach Angaben der Polizei war die Tribüne überfüllt. Das Unglück ereignete sich in der israelischen Siedlung Givat Zeev im Westjordanland. Diese liegt im Nordwesten Jerusalems.

Nächster Artikel
Vermischtes
International|vor 1 Stunde
Corona geleugnet und Personal belästigt: Klinik-Verbot für Briten

WORCESTER - Sie stellten die Corona-Pandemie in Live-Videos aus Kliniken als Falschmeldung dar und belästigten das Personal - nun dürfen vier Männer in England nur noch aus medizinischen Gründen ein Krankenhaus betreten. Die Polizei der westenglischen Stadt Worcester belegte die Männer im Alter von 27 bis 34 Jahren mit einem entsprechenden Verbot, sie müssen zudem Geldstrafen wegen Verstosses gegen Corona-Regeln zahlen.