Vermischtes
International|08.04.2021

DNA-Analyse liefert neue Einblicke in Leben der frühesten Europäer

TOKIO - Forscher des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie in Leipzig haben mit Erbgut-Untersuchungen neue Einblicke in das Leben der ersten modernen Menschen in Europa geliefert: Zwei am Mittwoch in den Fachzeitschriften "Nature" und "Nature Ecology and Evolution" veröffentlichte Studien zeigen, dass sich die vor rund 45'000 Jahren in Europa lebenden Menschen offenbar nicht etablieren konnten. Zudem vermischten sie sich den Wissenschaftlern zufolge sehr viel häufiger mit Neandertalern als bisher angenommen.

Nächster Artikel
Vermischtes
International|vor 30 Minuten
Zwei Tote bei Unfall mit autonom fahrendem Tesla in Texas