Vermischtes
International|04.03.2021

Heftige Erdbeben erschüttern Neuseeland - Tsunami-Warnung im Pazifik

WELLINGTON - Vor Neuseeland hat es am Freitag mehrere heftige Erdbeben gegeben. Bis zum Morgen (Ortszeit) wurden nach Angaben der Katastrophenschutzbehörde drei schwere Beben registriert. Für weite Teile der Pazifikregion wurde eine Tsunami-Warnung herausgegeben. Das heftigste Beben hatte die Stärke 8,1 und ereignete sich nahe der Kermadec-Inseln, etwa 800 Kilometer nordöstlich der Nordinsel Neuseelands. Kurz darauf folgte ein weiteres der Stärke 7,4 in der gleichen Region. Stunden zuvor gab es bereits Erdstösse der Stärke 7,1 rund 100 Kilometer vor der Küste des Bezirks Gisborne.

Nächster Artikel
Vermischtes
International|vor 10 Minuten
Bitche auf Facebook - französische Gemeinde ist wieder online

PARIS - Kommt Mark Zuckerberg bald zu Besuch nach Bitche? Der Bürgermeister der französischen 5000-Seelengemeinde, Benoît Kieffer, hat den Facebook-Chef jedenfalls eingeladen. Der Grund? Die Facebook-Seite der Stadt "Ville de Bitche" ist vor einigen Wochen gesperrt worden. Erst am Dienstagnachmittag wurde sie wieder freigeschaltet. Die Stadt vermutet: Für den Algorithmus von Facebook klang "Bitche" wohl ein bisschen zu sehr nach dem englischen Schimpfwort "Bitch".