Vermischtes
International|20.11.2020

Besuch einer Maskenfabrik "Made in Switzerland"

In Corgémont (BE) stellen Morena Pozner, die Direktorin des Heimes les Bouleaux, und der Arzt André Piguet Schutzmasken her, die bereits für die breite Öffentlichkeit zugelassen sind. Die beiden Maschinen, die Anfang des Sommers aus China importiert wurden, sind jetzt in Betrieb und ermöglichen die Herstellung von etwa 120 Masken pro Minute. Mit einer Anfangsinvestition von 300'000 Euro hofft die Firma Amyna 3 ("Amyna" für "Schutz" auf Griechisch und "3" für die Anzahl der Papierlagen), nach der Zulassung von Swissmedic ein weiterer Akteur auf dem Markt für "Swiss made" Operationsmasken für Spitäler, Arztpraxen, etc. zu werden.

Nächster Artikel
Vermischtes
International|gestern 17:42
Chinas Sonde "Chang'e 5" auf dem Mond gelandet
Volksblatt Werbung