Volksblatt Werbung
Eine Segelyacht liegt nach einem Sturm neben einer Straße an Land. Der Wirbelsturm «Ianos» und ein weiteres Sturmtief über der Nordägäis haben in weiten Teilen Griechenlands schwere Schäden verursacht. Foto: Nikiforos Stamenis/AP/dpa
Vermischtes
International|20.09.2020

Verwüstung durch "Ianos" - Drei Tote nach Stürmen in Griechenland

ATHEN - Schwere Stürme in Griechenland haben am Wochenende drei Todesopfer gefordert. Am Sonntagmorgen entdeckte die Feuerwehr in der Region Thessalien nahe der Stadt Karditsa einen 62-Jährigen in den Trümmern seines Hauses. Zuvor war bekannt geworden, dass in Mittelgriechenland eine Frau und ein Mann ums Leben gekommen waren. Noch immer werden Menschen vermisst oder sind in ihren Häusern eingeschlossen, wie die Feuerwehr mitteilte.

Eine Segelyacht liegt nach einem Sturm neben einer Straße an Land. Der Wirbelsturm «Ianos» und ein weiteres Sturmtief über der Nordägäis haben in weiten Teilen Griechenlands schwere Schäden verursacht. Foto: Nikiforos Stamenis/AP/dpa

ATHEN - Schwere Stürme in Griechenland haben am Wochenende drei Todesopfer gefordert. Am Sonntagmorgen entdeckte die Feuerwehr in der Region Thessalien nahe der Stadt Karditsa einen 62-Jährigen in den Trümmern seines Hauses. Zuvor war bekannt geworden, dass in Mittelgriechenland eine Frau und ein Mann ums Leben gekommen waren. Noch immer werden Menschen vermisst oder sind in ihren Häusern eingeschlossen, wie die Feuerwehr mitteilte.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
International|vor 1 Stunde
Proteste gegen Corona-Politik: Ausschreitungen in Rom
Volksblatt Werbung