Volksblatt Werbung
Christian Ude (SPD), Ehrenbürger der Stadt München und ehemaliger Münchener Oberbürgermeister, zapft mit Mund-Nasen-Schutz beim Anstich im Schillerbräu das erste Fass an. Foto: Felix Hörhager/dpa
Vermischtes
International|19.09.2020

"Ozapft" wird trotzdem - Friedlicher Start der Nicht-Wiesn

MÜNCHEN - Das Oktoberfest fällt aus - gefeiert wurde am Samstag in München trotzdem. Um 12.00 Uhr - dem Zeitpunkt, zu dem traditionellerweise das erste Fass vom Oberbürgermeister angestochen wird - blieb es am Samstag auf der Theresienwiese bis auf wenige Besucher in Tracht ruhig. Dafür wurde in zahlreichen Gaststätte gefeiert. Unter anderem stach der ehemalige Münchner Oberbürgermeister Christian Ude (SPD), seinerzeit Anzapfkönig, im Schillerbräu im Bahnhofsviertel an - mit zwei Schlägen - und noch "einer Handvoll weiterer", wie er sagte.

Christian Ude (SPD), Ehrenbürger der Stadt München und ehemaliger Münchener Oberbürgermeister, zapft mit Mund-Nasen-Schutz beim Anstich im Schillerbräu das erste Fass an. Foto: Felix Hörhager/dpa

MÜNCHEN - Das Oktoberfest fällt aus - gefeiert wurde am Samstag in München trotzdem. Um 12.00 Uhr - dem Zeitpunkt, zu dem traditionellerweise das erste Fass vom Oberbürgermeister angestochen wird - blieb es am Samstag auf der Theresienwiese bis auf wenige Besucher in Tracht ruhig. Dafür wurde in zahlreichen Gaststätte gefeiert. Unter anderem stach der ehemalige Münchner Oberbürgermeister Christian Ude (SPD), seinerzeit Anzapfkönig, im Schillerbräu im Bahnhofsviertel an - mit zwei Schlägen - und noch "einer Handvoll weiterer", wie er sagte.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
International|vor 1 Stunde
Feuer in Südkalifornien schlagen Zehntausende in die Flucht
Volksblatt Werbung