Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Ein Park in der Nähe des Flusses Hangang im südkoreanischen Seoul steht nach heftigen Regenfällen unter Wasser. Foto: Kim In-Chul/Yonhap/AP/dpa
Vermischtes
International|03.08.2020

Unwetter in Südkorea fordern mindestens ein Dutzend Todesopfer

SEOUL - Die Unwetter in Südkorea haben mindestens ein Dutzend Todesopfer gefordert. Die Zahl der tödlich verunglückten Menschen von Samstag bis Montagabend (Ortszeit) sei auf zwölf gestiegen, berichteten südkoreanische Sender und die nationale Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf die Katastrophenschutzbehörde.

Ein Park in der Nähe des Flusses Hangang im südkoreanischen Seoul steht nach heftigen Regenfällen unter Wasser. Foto: Kim In-Chul/Yonhap/AP/dpa

SEOUL - Die Unwetter in Südkorea haben mindestens ein Dutzend Todesopfer gefordert. Die Zahl der tödlich verunglückten Menschen von Samstag bis Montagabend (Ortszeit) sei auf zwölf gestiegen, berichteten südkoreanische Sender und die nationale Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf die Katastrophenschutzbehörde.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
International|heute 01:17
Mutter bei Unfall gestorben - Sechs Kinder in Lebensgefahr
Volksblatt Werbung