Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
In den USA gibt es immer noch Todesfälle nach dem Vapen. Zusammen mit Corona eine hochexplosive Sache. (Archivbild)
Vermischtes
International|25.03.2020

Ein Jahr danach: E-Zigaretten in den USA immer noch gefährlich

NEW YORK - Im Herbst stieg in den USA die Zahl der Toten in Zusammenhang mit E-Zigaretten rasant an. Experten waren besorgt, der Verkauf wurde beschränkt. Ein Jahr nach dem ersten Fall sinken die Zahlen, aber die Krise ist noch nicht vorbei - und trifft nun auf das Coronavirus.

In den USA gibt es immer noch Todesfälle nach dem Vapen. Zusammen mit Corona eine hochexplosive Sache. (Archivbild)
Nächster Artikel
Vermischtes
International|gestern 15:23
Notfallpatienten bleiben wegen Pandemie vermehrt zuhause

Daniel Koch vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) warnte am Samstag davor, medizinische Notfälle aus Angst vor einer Ansteckung im Krankenhaus nicht behandeln zu lassen. Auch Kinderkliniken sollten nicht gemieden werden. Wenn ein Kind krank sei, brauche es Hilfe. Aus diesem Grund riet Koch auch davon ab, Impfungen für Kinder zu verschieben. Diese seien notwendig und könnten ohne Probleme weiterhin durchgeführt werden.

Volksblatt Werbung