Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Acht Menschen sind bei einer Gewalttat in Hanau erschossen worden. Die Polizei ist mit Grossaufgebot vor Ort. (Foto: Boris Roessler /AO Keystone-SDA)
Vermischtes
International|20.02.2020

Elf Tote durch Schüsse in Hanau - mutmasslicher Täter tot gefunden

HANAU - Nach Schüssen im hessischen Hanau sind elf Menschen tot. Am frühen Morgen sei der mutmassliche Täter tot in seiner Wohnung gefunden worden. Es gebe keinen Hinweis auf weitere Täter. Dies teilte das Polizeipräsidium Südosthessen mit .

Acht Menschen sind bei einer Gewalttat in Hanau erschossen worden. Die Polizei ist mit Grossaufgebot vor Ort. (Foto: Boris Roessler /AO Keystone-SDA)

HANAU - Nach Schüssen im hessischen Hanau sind elf Menschen tot. Am frühen Morgen sei der mutmassliche Täter tot in seiner Wohnung gefunden worden. Es gebe keinen Hinweis auf weitere Täter. Dies teilte das Polizeipräsidium Südosthessen mit .

1 / 3
Acht Menschen sind bei einer Gewalt­tat in Hanau erschos­sen worden. Die Polizei ist mit Gros­sauf­gebot vor Ort. (Foto: Boris Roes­sler /AO Keystone-SDA)
Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
International|vor 49 Minuten
Universitätsspital Zürich richtet Notklinik in Turnhallen ein

Das Universitätsspital Zürich (USZ) hat in zwei Turnhallen der Kantonsschule Rämibühl ein Notspital für Covid-19-Patienten eingerichtet. Es soll in Betrieb genommen werden, wenn eine Ansteckungswelle andere Spitäler und Rehakliniken auslasten sollte. Das Notspital verfügt über 60 Betten, wie Unispital-Chef Gregor Zünd am Dienstag in Zürich vor den Medien ausführte. Es ist für Covid-Patienten gedacht, die das Schlimmste überstanden haben und aus dem Unispital entlassen werden, aber weiter medizinische Pflege benötigen.

Volksblatt Werbung