Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Tausende mussten in Indien und Bangladesh wegen des Zyklons "Bulbul" ihre Häuser verlassen.
Vermischtes
International|10.11.2019

Mindestens 14 Tote durch Zyklon "Bulbul" in Indien und Bangladesch

DHAKA/NEU-DELHI - Bei seinem verheerenden Zug über Teile Indiens und Bangladeschs hat Zyklon "Bulbul" mindestens 14 Menschen in den Tod gerissen. Mehr als zwei Millionen Menschen verbrachten die Nacht zum Sonntag in Notunterkünften, wie die Behörden mitteilten.

Tausende mussten in Indien und Bangladesh wegen des Zyklons "Bulbul" ihre Häuser verlassen.
Nächster Artikel
Vermischtes
International|vor 2 Stunden
Mitten in Genf wird eine Stromturbine ausgebaut

Heute Montag bauten Spezialisten eine Turbine aus dem Wasserkraftwerk "Barrage du Seujet" aus. Das Kraftwerk liegt mitten in der Stadt Genf. Die Erneuerung des Kraftwerks dauert insgesamt zehn Monate. Geplant ist auch, dass das Kraftwerk danach leiser arbeiten soll und so die Anwohner weniger stören wird.

Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung