Überflutete Strassen in Chiavari 30 Kilometer südöstlich von Genua
Vermischtes
International|11.11.2014

Zwei Menschen sterben in Italien bei Erdrutsch nach Unwettern

ROM/GENUA/LOCARNO - Nach heftigen Unwettern sind in Italien zwei Menschen von einem Erdrutsch verschüttet worden und ums Leben gekommen. Die Einsatzkräfte entdeckten am Dienstag die Leichen des Ehepaars in den Trümmern ihres zerstörten Hauses in der Ortschaft Leivi nahe Genua, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete.

Überflutete Strassen in Chiavari 30 Kilometer südöstlich von Genua
Nächster Artikel
Vermischtes
International|vor 53 Minuten
Bundesrat Alain Berset besucht Luzerner Drive-In für Coronatests

Bundesrat Alain Berset besucht am Dienstag das Drive-In für Coronatests in Luzern. Er sei von der Innovation in dieser schwierigen Zeit beeindruckt. Daniel Koch, Leiter der Abteilung für übertragbare Krankheiten BAG, betont: "Die Welle wird bis im Frühsommer andauern."