Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Proteste in Kalkutta im Vorfeld des Vergewaltigungsprozesses
Vermischtes
International|11.07.2013

Urteil gegen Inder wegen Gruppenvergewaltigung auf 25. Juli vertagt

NEU DELHI - Im Fall der brutalen Gruppenvergewaltigung einer jungen Frau in Indien hat ein Jugendgericht das erste Urteil vertagt. Die Anhörungen seien abgeschlossen, das Urteil werde nun am 25. Juli gesprochen, sagte Generalstaatsanwalt Madhav Kharana beim Verlassen des Gerichtsgebäudes am Donnerstag in Neu Delhi.

Proteste in Kalkutta im Vorfeld des Vergewaltigungsprozesses

NEU DELHI - Im Fall der brutalen Gruppenvergewaltigung einer jungen Frau in Indien hat ein Jugendgericht das erste Urteil vertagt. Die Anhörungen seien abgeschlossen, das Urteil werde nun am 25. Juli gesprochen, sagte Generalstaatsanwalt Madhav Kharana beim Verlassen des Gerichtsgebäudes am Donnerstag in Neu Delhi.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
International|heute 04:56
Auto fährt in Nordhessen in Karnevalsumzug - 30 Verletzte
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung