Volksblatt Werbung
Sport
International|07.12.2022

Das fragile Gebilde ist zusammengekracht

BERN - Die Schweiz muss im WM-Achtelfinal gegen Portugal die höchste Niederlage an einer Weltmeisterschaft verkraften. Sie offenbart, dass Erfolg auf wackligen Beinen steht und es dem Team in dieser Zusammensetzung an Breite und Flexibilität fehlt.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Sport
International|heute 04:00
WM-Auftakt mit doppelter Schweizer Medaillenchance

Mit der KombBERN - ination der Frauen wird am Montag die alpine Ski-WM in Méribel und Courchevel lanciert. Zu den Anwärterinnen auf Edelmetall gehören mit Michelle Gisin und Wendy Holdener auch zwei Schweizerinnen. Die Obwaldnerin und die Schwyzerin feierten in der umstrittenen Disziplin, die mittlerweile ausschliesslich bei Grossveranstaltungen zum Programm gehört, an den Olympischen Spielen in Peking einen Doppelsieg. Als Topfavoritin auf Gold gilt die Titelverteidigerin und Ausnahmeathletin Mikaela Shiffrin, die bei den Spielen in China gänzlich leer ausging.

Volksblatt Werbung