Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Sport
International|29.06.2022

Die wichtigsten Fakten vom 3. Tag

Der dritte TBERN - urniertag in Wimbledon endete für die Briten bitter. Ihre beiden grössten Hoffnungen bei den Männern und Frauen scheiterten beide. Andy Murray - als Nummer 52 der Weltrangliste nicht gesetzt - fand gegen das Aufschlag-Gewitter des 2,08 m grossen John Isner kein Mittel. In vier Sätzen schlug der Amerikaner 38 Asse und liess nur zwei (abgewehrte) Breakchancen zu. Der zweifache Champion Murray verlor bei der 13. Teilnahme erstmals überhaupt vor der 3. Runde. Die als Nummer 10 gesetzte US-Open-Siegerin Emma Raducanu war gegen die Französin Caroline Garcia (WTA 55) mit 3:6, 3:6.

Favoritensterben bei den Frauen

Bei den

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Sport
International|vor 15 Minuten
Neff, Frei und Indergand wieder Medaillenanwärterinnen

Ein gutes JaBERN - hr nach dem historischen Dreifach-Triumph an den Olympischen Spielen in Tokio stehen die Mountainbikerinnen Jolanda Neff, Sina Frei und Linda Indergand heute Abend wieder gemeinsam am Start einer internationalen Meisterschaft. An der EM in München gehört das Trio selbstredend zu den Kandidatinnen auf Edelmetall. Die Männer legten am Freitag in der Person von Filippo Colombo vor. Der Tessiner gewann in Abwesenheit von Nino Schurter und Mathias Flückiger Bronze.

Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung