Volksblatt Werbung
Gut gespielt und trotzdem nicht an der EM-Endrunde: Der Schweizer Cheftrainer Mario Motta mit dem Blick ins Leere. (Archivaufnahme)
Sport
International|16.05.2021

Schweizer Männer mit einem Sieg ohne Wert

VOLLEYBALL - Das Schweizer Volleyball-Nationalteam der Männer verpasst trotz des 3:1-Sieges über Albanien zum Abschluss des EM-Qualifikationsturniers in Ploiesti den Sprung an die Endrunde.

Gut gespielt und trotzdem nicht an der EM-Endrunde: Der Schweizer Cheftrainer Mario Motta mit dem Blick ins Leere. (Archivaufnahme)

VOLLEYBALL - Das Schweizer Volleyball-Nationalteam der Männer verpasst trotz des 3:1-Sieges über Albanien zum Abschluss des EM-Qualifikationsturniers in Ploiesti den Sprung an die Endrunde.

1 / 2
Gut gespielt und trotzdem nicht an der EM-Endrunde: Der Schweizer Cheftrainer Mario Motta mit dem Blick ins Leere. (Archivaufnahme)
Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
International|vor 43 Minuten
Mario Fernandes glimpflich davongekommen

Mario FernanBERN - des, brasilianisch-russischer Verteidiger in Russlands Nationalmannschaft, erlitt in der ersten Halbzeit des mit 1:0 gewonnenen EM-Spiels gegen Finnland in St. Petersburg eine gefährliche Verletzung. Der 30-Jährige fiel nach einem Zweikampf auf Rücken und Genick. Er wurde mit Verdacht auf eine Rückenmarkverletzung in ein Spital gebracht. Untersuchungen bestätigten die Befürchtungen nicht. Der Spieler werde nun von den Teamärzten beobachtet und danach nach Moskau gebracht werden. Mario Fernandes spielt seit 2012 für ZSKA Moskau.

Volksblatt Werbung