Max Verstappen war in Singapur im ersten Training der Schnellste
Sport
International|20.09.2019

Verstappen im ersten Singapur-Training vor Vettel und Hamilton

AUTOMOBIL - Der Niederländer Max Verstappen im Red Bull-Honda dreht beim ersten Training zum Formel-1-GP von Singapur die schnellste Runde. Der WM-Zweite Valtteri Bottas erlebt einen schlechten Start ins Weekend.

Max Verstappen war in Singapur im ersten Training der Schnellste

AUTOMOBIL - Der Niederländer Max Verstappen im Red Bull-Honda dreht beim ersten Training zum Formel-1-GP von Singapur die schnellste Runde. Der WM-Zweite Valtteri Bottas erlebt einen schlechten Start ins Weekend.

Der 21-jährige Max Verstappen verwies am Freitag im ersten Training den Ferrari-Piloten Sebastian Vettel mit 0,167 Sekunden Vorsprung auf Rang 2. Dritter wurde WM-Leader Lewis Hamilton im Mercedes. Der Monegasse Charles Leclerc, der zuletzt die Grand Prix von Spa und Monza gewann, kam wegen eines technischen Problems nicht über Rang 19 hinaus. Die Alfa-Romeo-Piloten Antonio Giovinazzi und Kimi Räikkönen fuhren auf die Plätze 13 und 14

Einen miserablen Auftakt ins Wochenende von Singapur erlebte der WM-Zweite Valtteri Bottas. Schon auf seinen ersten Runden touchierte der Finne mit seinem Mercedes eine Mauer und beschädigte einen Reifen. Später verlor er in einer Kurve die Kontrolle und jagte sein Auto in die Streckenbegrenzung. Das Training wurde für neun Minuten unterbrochen. Bottas kletterte aber offenkundig unverletzt aus dem Wrack.

Die erste Übungseinheit hat in Singapur für gewöhnlich wenig Aussagekraft. Anders als bei Qualifikation und Rennen fahren die Piloten noch bei Tageslicht. Die Stadtstrecke ist zudem oft noch schmutzig und rutschig.

Singapur. Grand Prix von Singapur. Freies Training. Erster Teil: 1. Max Verstappen (NED), Red Bull-Honda, 1:40,259. 2. Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 0,167 zurück. 3. Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 0,666. 4. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1,077. 5. Alexander Albon (THA), Red Bull-Honda, 1,208. 6. Nico Hülkenberg (GER), Renault, 1,553. 7. Carlos Sainz (ESP), McLaren-Renault, 1,707. 8. Lando Norris (GBR), McLaren-Renault, 1,921. 9. Daniil Kwjat (RUS), Toro Rosso-Honda, 2,046. 10. Pierre Gasly (FRA), Toro Rosso-Honda, 2,118. - Ferner: 12. Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari, 2,371. 13. Antonio Giovinazzi (ITA), Alfa Romeo-Ferrari, 2,418. 14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, 2,527. - 20 Fahrer im Training.

(sda)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
International|vor 7 Minuten
Inter genügt mässiger Auftritt zum Sieg über Dortmund