Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Dem Luzerner Paul Estermann gelangen im Sattel von Lord Pepsi in Falsterbo zwei Nullfehler-Ritte
Sport
International|14.07.2019

Schweizer Equipe in Schweden erneut auf dem Podest

REITEN - Die Schweizer Springreiter schaffen in Falsterbo im Süden Schwedens auch beim dritten Start in der diesjährigen Nationenpreis-Serie den Sprung aufs Podest.

Dem Luzerner Paul Estermann gelangen im Sattel von Lord Pepsi in Falsterbo zwei Nullfehler-Ritte

REITEN - Die Schweizer Springreiter schaffen in Falsterbo im Süden Schwedens auch beim dritten Start in der diesjährigen Nationenpreis-Serie den Sprung aufs Podest.

Die Schweizer Equipe von Andy Kistler musste sich einzig Gastgeber Schweden geschlagen geben. In der Endabrechnung fehlten Beat Mändli mit Dsarie, Niklaus Rutschi im Sattel von Cardano, Paul Estermann mit Lord Pepsi und Steve Guerdat auf Bianca lediglich ein Punkt zum Sieg.

Wie schon im Mai beim Triumph in La Baule stachen die beiden Luzerner Estermann und Rutschi heraus. Estermann gelang einer der wenigen Doppel-Nuller und Rutschi liess sich wegen einer geringen Zeitüberschreitung nur einen Strafpunkt notieren.

Startreiter Mändli, der erst kürzlich für die europäische Sommersaison aus den USA in die Schweiz zurückgekehrt ist, zeigte ebenfalls gute Auftritte, patzte im ersten Durchgang aber beim drittletzten Hindernis, dem Bidet-Oxer. Schlussreiter Steve Guerdat, der mit Bianca in der ersten Runde einen Abwurf zu beklagen hatte, brauchte dank den fehlerlosen Ritten seiner Kollegen zum finalen Durchgang nicht mehr anzutreten.

Mit den Rängen 1 (in La Baule), 3 (in St. Gallen) und nun 2 (in Falsterbo) verbesserte sich die Schweiz in der Europaliga hinter den führenden Franzosen in den 2. Rang. Im Gegensatz zu Frankreich, das die Qualifikationen abgeschlossen hat, können die Schweizer am 9. August in Dublin nochmals punkten. Die Top 7 qualifizieren sich für den Final von Anfang Oktober in Barcelona.

(sda)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
International|vor 2 Stunden
BVB ohne Captain Reus nach Mailand - Bürki dabei
Volksblatt Werbung