Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Jordi Pujol (rechts) schuf ein historisches Narrativ, in dem Madrid als Hauptfeind Kataloniens für die Probleme der Region verantwortlich gemacht wurde. (Foto: RM/AFP)
GIS-Kommentar
International|27.04.2020 (Aktualisiert am 27.04.20 12:55)

Kataloniens separatistisches Rätsel

«Die Unabhängigkeitsbewegungen innerhalb Spaniens sind für Europa kein isoliertes Phänomen. Seit dem Ende des Kalten Krieges sind Identitätskrisen entstanden, etwa in Grossbritannien (schottischer Separatismus), in Italien (die ursprüngliche Liga Nord und ihre separatistische Rhetorik) oder in Jugoslawien (derzeit mehrere Länder) nach Tito»: GIS-Kommentar von Jaime N. Pinto.

Jordi Pujol (rechts) schuf ein historisches Narrativ, in dem Madrid als Hauptfeind Kataloniens für die Probleme der Region verantwortlich gemacht wurde. (Foto: RM/AFP)

«Die Unabhängigkeitsbewegungen innerhalb Spaniens sind für Europa kein isoliertes Phänomen. Seit dem Ende des Kalten Krieges sind Identitätskrisen entstanden, etwa in Grossbritannien (schottischer Separatismus), in Italien (die ursprüngliche Liga Nord und ihre separatistische Rhetorik) oder in Jugoslawien (derzeit mehrere Länder) nach Tito»: GIS-Kommentar von Jaime N. Pinto.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 14 Absätze und 1067 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|27.04.2020 (Aktualisiert am 27.04.20 11:51)
Gekommen, um zu bleiben? Die Zukunftsperspektive von Jair Bolsonaro
Volksblatt Werbung