Politik
International|24.01.2023

Not bei Yanomami: Mehr als 50 Beamte in Brasilien entlassen

BRASILÍA - Angesichts von Not und Elend beim indigenen Volk der Yanomami hat Brasiliens neue Regierung 54 Beamte der zuständigen Behörde (Funai) und des Gesundheitsministeriums entlassen. Viele der Entlassenen waren Militärs, die in der Regierungszeit des abgewählten rechtsgerichteten Ex-Präsidenten Jair Bolsonaro ernannt worden waren. Dies ging am Dienstag aus einer Mitteilung des neu geschaffenen Ministeriums für indigene Angelegenheiten hervor. Als Bolsonaros Nachfolger ist im grössten südamerikanischen Land seit dem Jahreswechsel der Linkspolitiker Luiz Inácio Lula da Silva wieder im Amt.

Nächster Artikel
Politik
International|vor 19 Minuten
Entsetzen nach Tod eines Schwarzen - Anklage gegen Ex-Polizisten

WASHINGTON - Der brutale Tod eines schwarzen Autofahrers infolge einer Verkehrskontrolle wühlt die USA auf. Gegen die fünf beteiligten Polizisten ist Anklage erhoben worden.