Volksblatt Werbung
Politik
International|24.11.2022

Cherson meldet sieben Tote nach russischem Beschuss

KIEW - Durch russischen Beschuss auf die südukrainische Stadt Cherson sind am Donnerstag nach regionalen Behördenangaben sieben Menschen getötet und etwa 20 verletzt worden. Die erst kürzlich wieder von ukrainischen Truppen besetzte Stadt sei mit Artillerie und Mehrfachraketenwerfern beschossen worden, teilte Gebietsgouverneur Jaroslaw Januschewytsch mit. Ein Hochhaus habe durch den Beschuss Feuer gefangen. Ein Geschoss sei auf einem Kinderspielplatz eingeschlagen. "Der heutige Tag ist eine weitere schreckliche Seite in der Geschichte unserer Heldenstadt", schrieb der Gouverneur auf Telegram. In ersten Berichten war von vier Toten die Rede gewesen.

Nächster Artikel
Politik
International|vor 39 Minuten
Mutmassliche "Reichsbürger" wollten System umstürzen - 25 Festnahmen

KARLSRUHE/BERLIN - In der deutschen sogenannten Reichsbürgerszene soll sich eine terroristische Vereinigung gebildet haben, die mutmasslich den Umsturz des politischen Systems im bvölkerungsreichsten EU-Land vorbereitet hat.

Volksblatt Werbung