Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
ARCHIV - Eine Gruppe von Menschen, bei denen es sich vermutlich um Migranten handelt, sitzt in einem Bus. Am 24.11.2021 starben mindestens 27 Migranten auf dem Weg nach Großbritannien, als ihr Boot im Ärmelkanal sank. Foto: Gareth Fuller/PA Wire/dpa
Politik
International|24.11.2022

Katastrophe im Ärmelkanal: Angehörige kritisieren britische Regierung

LONDON - Ein Jahr nach dem Ertrinken von mindestens 27 Menschen im Ärmelkanal haben Angehörige die britische Regierung kritisiert. In einem Brief forderten sie Premierminister Rishi Sunak am Donnerstag auf, die Regierung solle ihre "giftige Rhetorik" gegen Migrantinnen und Migranten beenden.

ARCHIV - Eine Gruppe von Menschen, bei denen es sich vermutlich um Migranten handelt, sitzt in einem Bus. Am 24.11.2021 starben mindestens 27 Migranten auf dem Weg nach Großbritannien, als ihr Boot im Ärmelkanal sank. Foto: Gareth Fuller/PA Wire/dpa
Nächster Artikel
Politik
International|vor 23 Minuten
Mutmassliche "Reichsbürger" wollten System umstürzen - 25 Festnahmen
Volksblatt Werbung