Volksblatt Werbung
Politik
International|05.10.2022

Vermittler: Regierung soll Viehbetriebe in Niederlanden aufkaufen

DEN HAAG - Im Konflikt um schärfere Umweltauflagen für die Landwirtschaft in den Niederlanden sieht ein vom Staat bestellter Vermittler nur wenig Spielraum für Zugeständnisse an die Bauern. Die Regierung müsse so schnell wie möglich Massnahmen ergreifen und die grössten Verschmutzer aufkaufen. Bis 2030 müssten mindestens 50 Prozent der Stickstoff-Emissionen reduziert werden, sagte Vermittler Johan Remkes am Mittwoch in Den Haag. 500 bis 600 grosse Viehbetriebe in der Nähe von besonders bedrohten Naturgebieten müssten ihren Betrieb baldmöglich einstellen.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Politik
International|vor 15 Minuten
Niederländisches Königshaus lässt Rolle in Kolonialgeschichte prüfen

DEN HAAG - Der niederländische König Willem-Alexander lässt die Rolle des Königshauses Oranien-Nassau in der Kolonialgeschichte unabhängig untersuchen. "Eine gründliche Kenntnis der Vergangenheit ist unerlässlich, um historische Fakten und Entwicklungen zu verstehen und sich mit ihren Auswirkungen auf Menschen und Gemeinschaften so klar und ehrlich wie möglich auseinanderzusetzen", erklärte der König am Dienstag. "Ich halte es für wichtig, dass dieses Wissen auch in Bezug auf die Rolle des Hauses Oranien-Nassau in der Kolonialgeschichte verfügbar wird."

Volksblatt Werbung