ARCHIV - Karim Khan, Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs, spricht auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Vorsitzenden des kolumbianischen Sondergerichts JEP, Cifuentes. Foto: Sergio Acero/colprensa/dpa
Politik
International|22.09.2022

Weltstrafgericht schickt weitere Vertreter zu Ermittlungen in Ukraine

NEW YORK - Der Chefankläger des Weltstrafgerichtes, Karim Khan, hat angekündigt, weitere Mitarbeiter zu Ermittlungen in die Ukraine zu schicken.

ARCHIV - Karim Khan, Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs, spricht auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Vorsitzenden des kolumbianischen Sondergerichts JEP, Cifuentes. Foto: Sergio Acero/colprensa/dpa
Nächster Artikel
Politik
International|vor 27 Minuten
Selenskyj kündigt Bewerbung für Fussball-Weltmeisterschaft 2030 an

KIEW - Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat angesichts des Vormarschs der eigenen Truppen die Kandidatur der Ukraine als Gastgeber der Fussball-Weltmeisterschaft angekündigt. "Zusammen mit unseren Freunden – Spanien und Portugal – bewerben wir uns um die Ausrichtung der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2030", sagte Selenskyj am Mittwoch in seiner täglichen Videoansprache. Selenskyj gab sich optimistisch bezüglich der Erfolgschancen. Es werde "sehr symbolisch sein, wenn drei Länder der Europäischen Union – Spanien, Portugal und die Ukraine – gemeinsam die Weltmeisterschaft ausrichten können", sagte er. Die Ukraine hat erst vor wenigen Monaten den Status eines EU-Beitrittskandidaten erhalten.