Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
dpatopbilder - HANDOUT - Recep Tayyip Erdogan und Wladimir Putin in Sotschi. Foto: Uncredited/Turkish Presidency Pool/AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
Politik
International|05.08.2022

Treffen unter Partnern: Erdogan und Putin wollen engere Beziehungen

SOTSCHI/ISTANBUL - Erdogan schien das Rampenlicht bei seinem Besuch in Russland nicht unangenehm. "Jetzt schaut die Welt wieder auf Sotschi", sagte er zu Beginn des Treffens mit Staatschef Wladimir Putin am Freitag. Stunden später hiess es abends in einer gemeinsamen Erklärung, man habe sich auf einen Ausbau der Beziehungen etwa im Bereich Handel, der Industrie und im Tourismus geeinigt. Beide Seiten hätten auch vereinbart, dass die Türkei für russisches Gas künftig in Rubel zahlen werde, sagte Russlands Vize-Regierungschef Alexander Nowak der Agentur Tass zufolge. Die Türkei - enger Partner Russlands und gleichzeitig Nato-Mitglied - scheute auch diesmal nicht die Nähe zu Moskau.

dpatopbilder - HANDOUT - Recep Tayyip Erdogan und Wladimir Putin in Sotschi. Foto: Uncredited/Turkish Presidency Pool/AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits

SOTSCHI/ISTANBUL - Erdogan schien das Rampenlicht bei seinem Besuch in Russland nicht unangenehm. "Jetzt schaut die Welt wieder auf Sotschi", sagte er zu Beginn des Treffens mit Staatschef Wladimir Putin am Freitag. Stunden später hiess es abends in einer gemeinsamen Erklärung, man habe sich auf einen Ausbau der Beziehungen etwa im Bereich Handel, der Industrie und im Tourismus geeinigt. Beide Seiten hätten auch vereinbart, dass die Türkei für russisches Gas künftig in Rubel zahlen werde, sagte Russlands Vize-Regierungschef Alexander Nowak der Agentur Tass zufolge. Die Türkei - enger Partner Russlands und gleichzeitig Nato-Mitglied - scheute auch diesmal nicht die Nähe zu Moskau.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|vor 40 Minuten
Ukraine-Krieg: Explosionen auf annektierter Halbinsel Krim

FEODOSSIJA - Auf der von Russland annektierten ukrainischen Schwarzmeer-Halbinsel Krim ist lokalen und Moskauer Angaben zufolge ein Munitionsdepot auf einem Luftwaffenstützpunkt explodiert.

Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung