Volksblatt Werbung
Politik
International|18.07.2022

Regierungskrise in Bulgarien: Sozialisten erhalten letzten Auftrag

SOFIA - Nach dem Sturz der bulgarischen Regierung haben die zuvor mitregierenden Sozialisten die letzte Chance zur Abwendung einer drohenden Neuwahl erhalten. Präsident Rumen Radew erteilte der aus der einstigen kommunistischen Staatspartei hervorgegangenen Sozialistischen Partei (BSP) am Montag den dritten und damit letzten Regierungsauftrag. Sollten die Sozialisten scheitern, muss es eine vorgezogene Parlamentswahl geben - es wäre die vierte seit April 2021. Politologen schätzen die Chance einer erfolgreichen Regierungsbildung auf etwa 50 Prozent.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Politik
International|vor 24 Minuten
Selenskyj: Moskau nutzt Gas zur Erpressung - Die Nacht im Überblick

KIEW - Zu den deutschen Sorgen wegen der Gasversorgung kommt noch ein dreitägiger Lieferstopp für russisches Gas Ende August. Wegen Wartung einer Turbine werde vom 31. August bis 2. September kein Gas durch die Ostseepipeline Nord Stream 1 nach Deutschland transportiert, kündigte der russische Gaskonzern Gazprom an.

Volksblatt Werbung